4. Fortbildungsveranstaltung der OCA-Akademie „Austausch von Verkehrsdaten"

Am 07. Februar 2018 fand in Frankfurt am Main die 4. Fortbildungsveranstaltung der OCA-Akademie zum Thema "Austausch von Verkehrsdaten" statt.

Nach der Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden der OCA, Herrn Anton Bauer, gab es im ersten von zwei Blöcken vier Vorträge zum Thema Georeferenzierung. Den Anfang machte Herr Gernot Pucher in Vertretung für Herrn Dr. Stefan Krampe, von TraffiCon, der über die Referenzierungsmethoden von verkehrsbezogenen Daten sprach. Es folgten ein Erfahrungsbericht aus Kassel durch Herrn Ralf Wetzel und ein Vortrag über Verortung von Kreuzungstopologie von Herrn Torben Titze von Schlothauer & Wauer. Abgeschlossen wurde der Themenblock von Herrn Michael Neuner von GEVAS software, der von den Erfahrungen der dynamischen Referenzierung von Tom-Tom-Daten via Open LR in Frankfurt berichtete. Im Anschluss an die Vorträge folgte eine intensive Diskussion der Präsentationsinhalte.

Nach der Mittagspause folgten im zweiten Block vier Vorträge zum Themenbereich „Big Data/Open Data“.  Herr Prof. Michael Ortgiese von der FH Potsdam hielt einen Einleitungsvortrag zu der Thematik. Herr Volker Kanngießer berichtete über rechtliche Rahmenbedingungen und Umsetzung aus Sicht der Stadt Frankfurt. Im Anschluss folgten Vorträge von Herrn Dirk Blauhut von der Stadt Köln zur Nutzung von Open-Data in der Stadt Köln und Herrn Dr. Lutz Rittershaus, der über den MDM und die mCloud berichtete. Leider aus Zeitmangel konnte Herr Gernot Pucher seinen zweiten Vortrag über Big Data aus Datennehmersicht nicht halten.

Anhand der lebhaften Diskussionen während und nach den Vorträgen war zu erkennen, dass die Thematik für Betreiber aktuell von großem Interesse ist und es in absehbarer Zukunft auch bleiben wird.

Alle Vorträge stehen Ihnen wie gewohnt im Mitgliederbereich zur Verfügung.