Ergebnisse der Umfrage des OCA AwK OCIT zur durchgängigen Versorgungskette

Die Umfrage wurde am 7.10. gestartet und am 3.11.2021 geschlossen um die Ergebnisse bereits in dem für den 11. November geplanten Expertengespräch vorstellen zu können. Neben den OCA Mitgliedern wurden (fast) alle deutschen Städte ab 100.000 Einwohnern angeschrieben.

Trotz des engen Zeitrahmens gab es 96 qualifizierte Rückmeldungen. 35 Teilnehmende haben den Fragebogen vollständig ausgefüllt. Das entspricht einer Rücklaufquote von über 90% und einer Antwortrate von über 33%. Dies zeigt nach unserer Einschätzung, dass dem Thema bei den Betreibern eine hohe Bedeutung beigemessen wird.

Die Teilnehmenden setzen sich etwa je zur Hälfte aus Leitungsebene und Sachbearbeitungsebene zusammen.

Der Schwerpunkt der Vertrautheit mit den abgefragten Themenbereichen liegt eindeutig im Betrieb verkehrstechnischer Anlagen ohne C-ITS.

Dies trifft auch auf die bereits realisierten Projekte zu, allerdings befinden sich etliche Projekte in Planung und Umsetzung, so dass dem Thema DVK auch von daher eine hohe Relevanz zukommt.

Vor diesem Hintergrund erhalten die Bewertungen der abgefragten Funktionalitäten eine besonders starke Gewichtung im Dialog mit den Herstellern. Die vom AwK OCIT vorgeschlagenen Themen werden durchweg als wichtig bis sehr wichtig eingestuft. Dabei erhält die Funktionalität mit der geringsten Gewichtung immerhin noch 6,31 von 10 möglichen Punkten. Jede der Funktionalitäten wird zumindest von einem der Teilnehmenden mit 10 Punkten bewertet.

Aus dem Ergebnis leitet der AwK OCIT die folgende Priorisierung der Funktionsbereiche ab:

- Interoperabilität und Herstellermischung

- Daten- und Funktionssicherheit

- Effizienz von Planungs- und Versorgungsprozessen

- Leichte Bedienbarkeit

Dies wird auch in einer Stellungnahme mit dem Herstellerverband kommuniziert werden.